Um ein Boole‘sches Objekt zu erzeugen, müssen die beteiligten Objekte selektiert und die gewünschte Operation muss über 

das Kontextmenü (Rechtsklick in der 3D/2D-Ansicht, oder Rechtsklick im Szenenbaum -> Boolesche Gruppe erzeugen) ausgewählt werden.


Erzeugen eines Booleobjekts.



Sind die Objekte geschlossen und somit für eine Boole‘sche Operation geeignet, werden sie in die Operation aufgenommen. 

Objekte mit Öffnungen werden bei der Boole‘schen Operation ignoriert.

 

Der Relux Szenenbaum zeigt danach das erzeugte Booleobjekt als Gruppe. 

Die erzeugenden Geometrien sind Unterobjekte des Booleobjekts.


Im Beispiel einer Differenz ist die Reihenfolge innerhalb der Boole‘schen Gruppe entscheidend. 

Das erste Objekt ist das Ursprungsobjekt, alle weiteren Objekte werden davon abgezogen. 

Boole‘sche Gruppen oder parametrisierte Gruppen (Feld, Band, Kreis) können auch verschachtelt werden.


Das Boole‘sche Objekt kann nach dem Erzeugen weiterhin bearbeitet werden. 

Dazu klickt man im Relux Szenenbaum auf eines der erzeugenden Objekte und editiert es über das Eigenschaftsfenster oder in 2D/3D.