Das Green Building XML-Format (gbXML) wurde als offenes Datenformat konzipiert.

GbXML erlaubt die einfache Übertragung von Gebäudedaten (Gebäudehierarchie, Geometrie, Tageslichtöffnungen, Türen, etc.) 

aus Building Information Modellen (BIM) in Engineering- oder Analysesoftware.


GbXML wird derzeit in eine Vielzahl von CAD-Programmen und Engineering-Tools integriert und von führenden 3D BIM-Anbietern unterstützt. 


Das neue ReluxDesktop 2015 - bietet wie auch beim CAD Import - zwei unterschiedliche Möglichkeiten, um gbXML-Dateien zu importieren. 

Die erste Option besteht darin, im Startmenü von ReluxDesktop die Option Projekt-Import 

zu wählen und mittels einer importierten gbXML-Datei mehrere neue Szenen zu erstellen. 


Hierbei werden ggf. vorhandene Türen, oder Fenster gleichzeitig mit platziert. Die zweite Option besteht darin, 

in ein bestehendes Projekt weitere gbXML-Daten zu importieren. Folgen Sie im Startmenü der Option Innenräume mit 3D Informationen.


ergänzter Startdialog


Nach einem Mausklick auf die Option Projekt Import erscheint wie üblich das Eingabefenster für die Projektdaten.


Dialog Projektdaten eingeben


Bereits im nächsten Schritt kann im Menü Raum Importieren eine gbXML Datei importiert werden.


Dialog Raum Importieren


Weitere Vorbereitungen, oder das Anlegen der Gebäudehierarchie (Gebäude à Stockwerk à Szene) ist nicht notwendig, 

da beim Import bereits alle Szenen logisch ihren Geschoßen zugeordnet werden.

Dialog gbXML importieren


Weiterhin werden in der Grundriss Ansicht alle Szenen lagerichtig zueinander platziert, 

was dem/-r Anwender/-in einen raschen Überblick über komplette Stockwerke mit enthaltenen Szenen ermöglicht. 

Hierdurch unterscheidet sich die aktuelle ReluxDesktop Version deutlich von früheren ReluxPro Versionen.


Stockwerksübersicht in ReluxDesktop


Um mit der Planung von Licht und Leuchten für einzelne Szenen zu beginnen, ist es notwendig,

von der Stockwerksübersicht in eine einzelne Szene zu wechseln. 

Mit einem Doppelklick auf eine Raumumschließende Wand wechseln Sie in die gewünschte Szene und schalten den Editiermodus aktiv. 

Damit bleibt trotz einer möglichen Vielzahl von Szenen das Arbeiten mit ReluxDesktop wie gewohnt übersichtlich. 

Die neu benannte Menügruppe Projekt (vgl. nachfolgende Abbildung) 

erlaubt es bei Bedarf zurück in die Stockwerksübersicht zu wechseln (Icon ganz links in der Menügruppe Projekt)


Menügruppe Projekt


In der Menügruppe Projekt befindet sich wie gewohnt in der Mitte eine sogenannte Combobox. 

Nach einem Klick erscheint die Aufstellung aller verfügbaren Stockwerke und etwas eingerückt auch die Liste aller verfügbaren Szenen. 

Hier ist es ebenfalls möglich einzelne Räume zu wählen, 

oder zwischen den Stockwerken eines Gebäudes zu wechseln.


Combobox in der Menügruppe Projekt


Die nachfolgenden zwei Abbildungen zeigen die Ansicht eines Grundrisses in der Stockwerksübersicht und dann im Editiermodus einer Szene.






Das Dialogfenster Eigenschaften für eine Szene wurde überarbeitet und gliedert sich nunmehr (ReluxDesktop 2017)

in fünf Bereiche, die wahlweise editiert werden können: 


1. Standard (Bezeichnung), 

2. Szene (Höhe, Nordwinkel), 

3. Bewertungsbereich (Sollwerte, Messflächen), 

4. Struktur (Koordinaten der Eckpunkte,), 

5. Material (Reflektionsgrade)


 

Standard                                                               Szene                                                                     Bewertungsbereich                                                              



Struktur                                                                Material