Für Präsentationen können die 3D Strukturen aus einem Relux Projekt in einen AutoCAD Plan eingefügt werden. Wählen Sie hierzu den Befehl "Import 3- Projekt" aus dem

Menü "Relux" oder aus der Symbolleiste.


Importieren von Relux Projekten


Im sich öffnenden Dialog kann nun eine Relux Projektdatei ausgewählt werden. Mit den angezeigten Optionen lassen sich die zu importierenden Objektgruppen fest-

legen (Raumstruktur, Möbel, Leuchten) sowie der Layername, auf dem diese eingefügt werden sollen.


Hinweis: Es können nur Dateien der aktuellen Relux 2017 Version verwendet werden.


Konvertieren Sie ggf. ältere Projekte, indem Sie diese zuerst in Relux öffnen und neu abspeichern. Mit "Aktuelle Szene" können Sie, falls mehrere Szenen im Relux

Projekt vorhanden sind, die gewünschte wählen. Mit "Einfügepunkt wählen" kann der Einfügepunkt für die Szenerie festgelegt werden. Alternativ zur Auswahl einer

Datei kann mit "Raum auswählenein bereits definierter Raum (siehe Artikel „Raum erstellen“) gewählt werden. In diesem Fall wird die dem Raum zugeordnete Relux

Datei verwendet. Nach dem Befehl "Einfügen" wird das Projekt entsprechend der Vorgaben eingefügt.



Hinweis: Wenn Sie Innenräume mit den Raumstrukturen (Boden, Decke, Wände) importieren, versperren Ihnen diese in den schattierten Ansichten von AutoCAD die

Sicht auf die Objekte im Raum. Deaktivieren Sie in diesem Fall den entsprechenden Layer oder löschen Sie einzelne Raumflächen (z.B. die Decke) um in den Raum

 schauen zu können. Es besteht derzeit keine logische Verknüpfung zum Relux Projekt. Wenn Sie z.B. eine Szenerie aktualisieren möchten, müssen Sie zuerst die

bereits eingefügten Elemente manuell in AutoCAD löschen und das Projekt dann neu einfügen.


Übernahme einer oder mehrerer Leuchten in die AutoCAD Umgebung