Für die Berechnung können die Geschwindigkeit und die geforderten Leuchtdichten für

die Tunneleinfahrt und die Tunnelinnenstrecke eingegeben werden.


Eingabemöglichkeiten für die Berechnungsvorgaben


Die Länge der Einfahrtsstrecke wird automatisch entsprechend CIE 88:2004 aus den 

eingegebenen Parametern berechnet und ist deswegen grau hinterlegt. 

Falls man die Länge der Einfahrtsstrecke nach SN 640090b, DIN 67524-1 oder selber bestimmen will, 

kann man auf das "Einstellungen" Icon klicken. 


Bei den "Allgemeinen Einstellungen" kann man entweder SN 640090b oder DIN 67524-1 wählen. 

Wenn man die Länge der Einfahrtsstrecke selber eingeben will, muss man das Häkchen für "Länge der Einfahrtsstrecke automatisch ermitteln" entfernen. 


Danach ist das Eingabefeld Einfahrtsstrecke nicht mehr grau hinterlegt und es kann ein eigener Wert eingegeben werden.

Optionen für die Berechnung der Länge der Einfahrtsstrecke


Ausserdem können hier auch der Reibungskoeffizient der Fahrbahn, 

die Längsneigung der Fahrbahn oder die Reaktionszeit geändert werden. 


Wenn man das Häkchen für "Reibungskoeffizient für nasse Fahrbahn (empfohlen)" entfernt, 

wird die Länge der Einfahrtsstrecke mit einem Reibungskoeffizienten für trockene Fahrbahn berechnet (laut Norm nicht empfohlen).


Hinweis: Die Berechnung der Länge der Einfahrtsstrecke wird je nach Land unterschiedlich durchgeführt, so dass es zu grossen Unterschieden kommen kann. 

Deshalb ist die Kenntnis und Berücksichtigung der gültigen Norm Voraussetzung für eine richtige Planung.


Ebenfalls im Fenster "Optionen" und der Option "Allgemeine Einstellungen" lassen sich unter "Erweiterte Einstellungen" der Faktor für den Leuchtdichteunterschied zwischen Ende der Übergangsstrecke und der Leuchtdichte der Innenstrecke bestimmen und auch der Exponent der Funktion im Übergangsbereich.


Optionen für die Berechnung der Länge der Übergangsstrecke


Hinweis: Die Berechnung der Länge der Übergangsstrecke wird je nach Land unterschiedlich durchgeführt, 

so dass es zu grossen Unterschieden kommen kann. 

Deshalb ist die Kenntnis und Berücksichtigung der gültigen Norm Voraussetzung für eine richtige Planung.