Start a new topic

is there any information of materials in the imported *.asc ReCad file?

 Hello,


I import a lot of ReCad scenes into the floormode.. but I do not get the right materials for Ground/wall/Ceiling ?


Is there somewhere an option to set all rooms to default  20%,50%,70% ?


Still looking forward for multiple selections of Recad scenes at import, multiple selection of scenes in floormode to set collectiv material parameters.


Thanks


Lukas

1 Comment

I got some Help from support, I probably can post this information here: (in German)


Allgemeine ASCII- Schnittstelle
Die  Daten  werden  in  Dateien  mit  einer  zeilenorientierten  Struktur  übergeben.  Jede  Zeile  enthält  lo-
gisch zusammen gehörende Daten. Jede Zeile besitzt zu Beginn eine Identifizierung, die eine direkte
Auswertung der nachfolgenden Werte erlaubt. Die nachfolgenden Werte sind durch Zeilentrenner in
Felder unterteilt und durch eine festgelegte Reihenfolge geordnet.
 
Als Feldtrennzeichen wurde das Semikolon  ‘;’ ASCII- CODE 3Bh vereinbart.
 
Aufbau einer Zeile beim Datenaustausch:
 
IDENTIFIKATION: 1. Feld FELDTRENNER 2. FELD FELDTRENNER; ...
z.B.
  FE;“FE1“;1; 418.6 ; 461.3; 151; 87.5; 137.5 ; 80; 0.9; 0.9;
 
Die nachfolgenden Tabellen zeigen alle möglichen Einträge innerhalb einer Datei. Die Informationen
über die geometrischen Daten (ID "Geo") der Grundfläche des Raumes,  den allgemeinen Projektda-
ten (ID "OB") und Leuchtendaten (ID LTYP#) werden in mehreren Zeilen, die aufeinanderfolgen, ge-
speichert.  
 
Zeichenketten (Strings), wie Objektbezeichner, Leuchtendaten etc.  werden in doppelte Hochkommas
eingeschlossen. Doppelte Hochkommas, die Bestandteil des Strings, sind werden durch ein weiteres
doppeltes Hochkomma, bzw. durch einen Backslash gekenn-zeichnet.
z.B.
.....;“ABC\“DEF““GH“;.... => ABC“DEF“GH....
 
Hinweis: Der Ausschreibungstext am Ende der Datei wird nur durch die Textanfang / Textende Mar-
ken (s.u.) gekennzeichnet.
 
Alle Höhenangaben erfolgen relativ zur Bodenhöhe.
 
Optionale Werte müssen für eine Übergabe nicht angegeben werden, ggf. werden Defaultwerte ein-
gesetzt. Beim Zurückschreiben des ASCII-Files werden von RELUX die entsprechenden Werte einge-
setzt. Leere Felder (zwei aufeinanderfolgende Feldtrenner) werden als nicht belegt gewertet, optionale
Werte können auf diese Art ausgelassen werden.
 
Um, ohne erneute Eingabe der Berechnungsparameter, vergleichbare Berechnungen eines Projektes
durchführen zu können müssen alle Werte (Reflexionsgrad, Rastereinstellungen usw.) im ASCII-File
erhalten bleiben.  
 
Farben können als RGB-Wert (hexadezimal) angegeben werden.
 
Die Rückgabe der Berechnungsergebnisse für Nutzebene und virtuelle Meßflächen sollte noch an den
Bedarf angepaßt werden.
 
Geometrische Struktur der Grundfläche (mehrere Zeilen):
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  Geo  1. Zeile Geo
Feld 1  100  ID-Raumtyp  
Feld 2  4  Anzahl der Punkte
Feld 3  0  Bodenhöhe
Feld 4  3  Deckenhöhe(Raumhöhe)
Feld 5  35  Reflexionsgrad Boden [opt.]
Feld 6  80  Reflexionsgrad Decke [opt.]
Feld 7  AAFF99  Farbe Boden [opt.]
Feld 8  AAFF99  Farbe Decke [opt.]

 

  
ID  Geo  2. Zeile Geo
Feld 1  1  Fortlaufende Nr. (Wandnr.)
Feld 2  100  ID-Raumtyp
Feld 3  127,9  1. Punkt X-Koordinate
Feld 4  225,3  1. Punkt Y Koordinate
Feld 5  50  Reflexionsgrad Wand [opt.]
Feld 6  AAFF99  Farbe Wand [opt.]
   
:
   
ID  Geo  n. Zeile Geo
Feld 1  N  Fortlaufende Nr.
Feld 2  100  ID-Raumtyp
Feld 3  127,9  n. Punkt X-Koordinate
Feld 4  127,9  n. Punkt Y-Koordinate
Feld 5  50  Reflexionsgrad Wand [opt.]
Feld 6  AAFF99  Farbe Wand [opt.]
   
 
für ID- Raumtyp können folgende Werte angegeben werden:
100  => Rechteckraum
200  => L-Raum
300  => Trapezraum
(400  => Halbrundraum, 5 Punkte) beliebig gekrümmte Räume besser als polygonaler Raum
600  => polygonaler Raum
 
 
Hinweis:  
Bei Räumen mit ID != 600 müssen derzeit alle geometrischen Angaben innerhalb des ersten Quadran-
ten des Koordinatensystems liegen.
 
 
Allgemeine Projektdaten (mehrere Zeilen) [optional]:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  OB  1. Zeile Objektdaten
Feld 1  1  Nr
Feld 2  LL4711  Projektnummer
   
ID  OB  2. Zeile Objektdaten
Feld 1  2  Nr
Feld 2  Edeka  Kunde
   
ID  OB  3. Zeile Objektdaten
Feld 1  3  Nr
Feld 2  Meier  Bearbeiter
   
ID  OB  4. Zeile Objektdaten
Feld 1  4  Nr
Feld 2  Kaufhaus  Objekt

ID  OB  5. Zeile Objektdaten
Feld 1  5  Nr
Feld 2  Eingang  Bereich/Anlage
   
ID  OB  6. Zeile Objektdaten
Feld 1  6  Nr
Feld 2  9,0  Geographische Länge
   
ID  OB  7. Zeile Objektdaten
Feld 1  7  Nr
Feld 2  51,2  Geographische Breite
   
ID  OB  8. Zeile Objektdaten
Feld 1  8  Nr
Feld 2  50  Höhe über Normal-Null ( in m)
   
ID  OB  9. Zeile Objektdaten
Feld 1  1  Nr
Feld 2  10  Nordwinkel ( in Grad)
   
ID  OB  9. Zeile Objektdaten
Feld 1  10  Nr
Feld 2  Basel  Ortsname
 
 
Bemerkung:  
Die Aufteilung in mehrere Zeilen bei den Objektdaten wurde deshalb vorgenommen um zu lange Zei-
lenlängen zu vermeiden Die Nummer in Feld 1 jeder Zeile erlaubt ein bessere Kennzeichnung, so das
einzelne Zeilen ggf. entfallen können.
Die Länge der projektbeschreibenden Zeichenketten (Projektnummer, Bearbeiter usw.) sind grund-
sätzlich nicht beschränkt (Speichergrenze). Zu lange Strings werden jedoch beim Ausdruck durch die
Blattgrenzen eingeschränkt.
 
 
Maßstab [optional]:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  MA  Maßstab
Feld 1  100  Zeichnungseinheiten/Meter
Defaultwert = 1
 
 
Berechnungsdaten [optional]:  
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  RD  ID-Raum/Rechnungsdaten
Feld 1  0  Rechenmodus
Feld 2  2  Anzahl Interflexionen
Feld 3  0.6  Allgemeiner Rasterabstand
   
Rechenmodus:  0 => Kunstlicht
  100 => Tageslicht
  999 => keine Berechnung (es werden keine Ergebnisse ausgegeben)
 
 
Nutzebene [optional]:  
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  RS  Resultate
Feld 1  10  Anzahl Raster X
Feld 2  10  Anzahl Raster Y
Feld 3  0.5  Abstand der Nutzeb. Wand  
(-1 => automatisch)
Feld 4  0.85  Höhe der Nutzebene
Feld 5  510  Mittlere Beleuchtungsstärke Em (Ta-
geslichtquotient) Nutzebene
Feld 6  120  Minimale E /TQ
Feld 7  635  Maximale E / TQ
Feld 8  1:2.8  Gleichmässigkeit g1
Feld 9  1:5.07  Gleichmäßigkeit g2
 
 
Fenster:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  FE  ID-Fenster
Feld 1  FE1  FE-Name (fortlaufend)
Feld 2  1  Wand-Nr.
Feld 3  704.2  mx (Mittelpunkt X-Koordinate)
Feld 4  121.8  my (Mittelpunkt Y-Koordinate)
Feld 5  87.5  Brüstungshöhe
Feld 6  130.0  Breite
Feld 7  137.5  Öffnungshöhe
Feld 8  80  Transmissionsgrad [opt.]
Feld 9  0.9  Versprossung K1 [opt.]
Feld 10  0.9  Verschmutzung K2 [opt.]
 
 
Oberlichter:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  OL  ID-Oberlicht
Feld 1  OL1  OL-Name (fortlaufend)
Feld 2  1  Decken-Nr.
Feld 3  704.2  mx (linke unter Ecke bezogen auf De-
ckenfläche)
Feld 4  121.8  my (linke unter Ecke bezogen auf De-
ckenfläche)
Feld 5  87.5  Länge
Feld 6  130.0  Breite
Feld 7  80  Transmissionsgrad [opt.]
Feld 8  0.9  Versprossung K1 [opt.]
Feld 9  0.9  Verschmutzung K2 [opt.]

Bilder:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  BL  ID-Bild
Feld 1  BL1  Bild-Name  
Feld 2  1  Wand-Nr.
Feld 3  704.2  mx (Mittelpunkt X-Koordinate)
Feld 4  121.8  my (Mittelpunkt Y-Koordinate)
Feld 5  87.5  Höhe Unterkante
Feld 6  130.0  Breite
Feld 7  137.5  Höhe
Feld 8  80  Rho [opt.]
Feld 9  B8F190  Farbe [opt.]
 
 
 
 
Türen:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  TU  ID Türen
Feld 1  TU1  TU-Name (fortlaufend)
Feld 2  3  Wand-Nr.
Feld 3  1205.1  Mx
Feld 4  125.6  My
Feld 5  88.5  Breite
Feld 6  200  Höhe
Feld 7  30  Reflexionsgrad Rho [opt.]
Feld 8  AAFF99  Farbe (RGB-Wert) [opt.]
 
 
Quader:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  QA  ID Quader
Feld 1  QA1  Name der Arbeitsfläche
Feld 2  890  mx ( Mittelpunkt X-Koordinate)
Feld 3  458.4  my (Mittelpunkt Y-Koordinate)
Feld 4  458.4  mz (Mittelpunkt Z-Koordinate)
Feld 5  120  X-Ausdehnung (Länge)
Feld 6  100  Y-Ausdehnung (Breite)
Feld 7  100  Z-Ausdehnung (Höhe)
Feld 7  0  Winkel um z-Achse
Feld 8  0  Winkel um Längsachse (X)
Feld 9  0  Winkel um Querachse (Y)
Feld 10  50  Rho vorne/hinten [opt.]
Feld 11  50  Rho links/rechts [opt.]
Feld 12  50  Rho oben/unten [opt.]
Feld 13  AAFF99  Farbe (RGB-Wert) [opt.]
 

Reale Messfläche /Arbeitsfläche:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  AR  ID Reale Messfläche/Arbeitsfläche
Feld 1  AR1  Name der Arbeitsfläche
Feld 2  890  mx ( Mittelpunkt X-Koordinate)
Feld 3  458.4  my (Mittelpunkt Y-Koordinate)
Feld 4  80  Höhe (Mittelpunkt Z-Koordinate)
Feld 5  120  X-Ausdehnung (Länge)
Feld 6  100  Y-Ausdehnung (Breite)
Feld 7  0  Winkel um z-Achse
Feld 8  0  Winkel um Längsachse (X)
Feld 9  0  Winkel um Querachse (Y)
Feld 10  50  Reflexionsgrad Rho [opt.]
Feld 11  AAFF99  Farbe (RGB-Wert) [opt.]
 
 
Virtuelle Messflächen:  
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  MS  ID Virtuelle Messfläche
Feld 1  MS1  Name der Arbeitsfläche
Feld 2  435.3  mx Mittelpunkt X-Koordinate
Feld 3  259.5  my Mittelpunkt Y- Koordinate
Feld 4  85  Höhe (Mittelpunkt Z-Koordinate)
Feld 5  100  X-Ausdehnung (Länge)
Feld 6  80  Y-Ausdehnung (Breite)
Feld 7  0  Winkel um Z-Achse
Feld 8  0  Winkel um Längsachse (X)
Feld 9  0  Winkel um Querachse (Y)
Feld10  10  Anzahl Rasterpunkte X [opt.]
Feld11  10  Anzahl Rasterpunkte Y [opt.]
Feld 12  250  Vorgabe Beleuchtungsstärke [opt.]
Feld 13  510  Mittlere Beleuchtungsstärke Em  
Feld 14  120  Minimale E  
Feld 15  635  Maximale E
Feld 16  1:2.8  Gleichmässigkeit g1
Feld 17  1:5.07  Gleichmäßigkeit g2
 
Es muß noch entschieden werden ob Berechnungsergebnisse ähnlich der Nutzebene aufgenommen
werden.  
 
 
Pfeiler/Säulen:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  SA  ID Pfeiler/Säulen
Feld 1  SA1  Säulenname
Feld 2  984.1  mx (Mittelpunkt X- Koordinate)
Feld 3  494.6  my (Mittelpunkt Y-Koordinate)
Feld 4  50  Kantenlänge
Feld 5  50  Reflexionsgrad Rho [opt.]
Feld 6  AAFF99  Farbe (RGB-Wert) [opt.]
 

Trennwände:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  TR  ID Trennwände
Feld 1  TR1  Name der Trennwand
Feld 2  398.1  X1  Startpunkt X-Koordinate
Feld 3  458.4  Y1 Startpunkt Y-Koordinate
Feld 4  398.1  X2 Endpunkt X-Koordinate
Feld 5  719.6  Y2 Endpunkt Y-Koordinate
Feld 6  180  Höhe der Trennwand
Feld 7  50  Reflexionsgrad Rho [opt.]
Feld 8  AAFF99  Farbe (RGB-Wert) [opt.]
 
 
 
Leuchten:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  Licht  ID Leuchten
Feld 1  FID_Leu1.rld
 
FID_ = Firmenkürzel
Name der Relux Leuchtendatei oder
KennID auf Vereis innerhalb der Datei
 
Feld 2  612.6  mx (Mittelpunkt X- Koordinate)
Feld 3  664.1  my (Mittelpunkt Y-Koordinate)
Feld 4  235  mz (Mittelpunkt Z-Koordinate)
Feld 5  0  Drehung um Z-Achse
Feld 5  0  Drehung um Längs-Achse
Feld 6  0  Drehung um Querachse
Feld 7  1250  Leuchtenlänge/Durchmesser [optional]
Feld 8  150  Breite (0 wenn runde Leuchte) [optio-
nal]
Feld 9  80  Höhe[optional]
Feld 10  1800  Höhe Ständerleuchte [optional]
 
 
NEU Leuchtendefinition:
 
Die Informationen können nun auch direkt in der ASCII Datei abgelegt werden hierzu wird
am Ende der Datei für jede Leuchte folgende Struktur angelegt:
 
FID_Leu1.rld
{
  Inhalt der RLD Datei
}
 
 
Am Kopf der Datei befindet sich ein Header in dem die korrespondieren Programme ihr Kennung hin-
terlegen können.
 
Header:
 
  Beispiel  Bedeutung
ID  ver1  Reluxkennung
Feld 1  RELUX V1.2.0  Version Relux
Feld 2  TEXTDATEI
V1.0.0
Dateityp/Version  
  Beispiel  Bedeutung
ID  ver2  Kennung CAD-System
Feld 1   
Feld 2   
 
usw.
 
In  vorliegenden  Beschreibung  fehlen  noch  einige  Elemente  des  Programms  Möbel  und  ggf.
Aussenflächen. Diese werden entsprechend den anderen Elementen noch hinzugefügt.
 

Login or Signup to post a comment